Unser Ziel: Aus einer Vision eine Perspektive werden lassen

Ein Glioblastom ist ein aggressiver Hirntumor, der nach heutigem Wissen nicht heilbar ist und in wenigen Monaten nach der Diagnose zum Tod führt. Eine endgültige Heilung kann derzeit nicht erreicht werden. Glioblastome sind bei Erwachsenen die häufigsten bösartigen Hirntumore.

Die Anni-Hofmann-Stiftung unterstützt ausschließlich die medizinische Forschung an Glioblastomen. Sie hat sich dabei zum Ziel gesetzt, diese körpereigenen Abwehrkräfte in ihrem Zusammenwirken zu erforschen, um diese zu regenerieren und zu stabilisieren. Es gibt bereits medizinische Forschung auf diesem Gebiet, welche Anlass zur Hoffnung gibt, dass dieser Weg erfolgreich sein kann. Die Anni-Hofmann-Stiftung möchte mit ihren Unterstützern dazu beitragen, diesen neuen vielversprechenden Ansatz der Forschung zu stärken.

Der Anlass der Stiftung war der Tod von Frau Anni Hofmann der langjährigen Lebensgefährtin unseres Firmengründers Dr. O.K. Wack am 19.09.2012 nach der Diagnose eines Glioblastoms.

Anni Hofmann war in führenden Positionen verantwortlich für das Entstehen und den Ausbau der Verwaltung und hat somit den Erfolg unserer Firma von innen heraus erst ermöglicht und gefördert. Gleichzeitig hat sie durch ihre effektive und warmherzige Führung ein mitarbeiterorientiertes Arbeitsklima geschaffen, welches beispielhaft wurde.

Die Stiftung ist ihrem Andenken gewidmet und mit dieser wirkt sie auch über ihr Lebensende hinaus für andere Menschen.

Mehr erfahren 

mehr erfahren